Burgess, Gambit Guide to the Torre Attack

Hersteller
Gambit
Artikel-Nr.:
20885

Lieferzeit ca. 3-4 Tage

22,91 €*

Gambit 1999, 176 Seiten, kart.
The Torre Attack is a very attractive system for White as it allows him to set the agenda from the outset, preventing many counterattacking systems. It has quick-strike potential if Black is careless or unfamiliar with the subtleties.
Explains the main themes and picks out the critical variations
Focuses on the ideas and systems that are of most relevance to the practical player
Features detailed coverage of a popular chess opening
User-friendly coverage by an award-winning author
The unique GAMBIT system makes it easy to use the book to the maximum practical advantage. 'Quick Summaries' introduce the main themes of each system, where appropriate suggesting a coherent repertoire of reliable lines. Then comes detailed, unbiased coverage of all the critical lines, for reference and detailed study. Whether you're looking for a quick introduction to an opening system for surprise use, a refresher course in a favourite opening or to research an opening deeply, the GAMBIT guide is the ideal choice.
FIDE Master Graham Burgess holds the world record for marathon blitz chess playing. He is a highly versatile chess writer, his sixteen previous books ranging from general guides for relatively inexperienced players to high-level theoretical manuals. His Mammoth Bock of Chess won the 1997 British Chess Federation Book of the Year Award.

Weiterführende Links zu "Burgess, Gambit Guide to the Torre Attack"

Dieses Buch hat mich enttäuscht.
Nach der ganz netten Einführung mit ein paar guten Beispielpartien folgen sehr unübersichtliche Analysen mit viel zu vielen Partien, die nur durch Symbole und sehr kurze Sätze kommentiert sind und mehr verwirren als wirklich zu helfen. Zwar ist der Aufbau typisch für die "GAMBIT"-Bücher, aber hier geht der Autor eindeutig zu weit (im Gegensatz zu "An explosive chess opening repertoire for black") und für mich waren nur die Einführungen zu den folgenden Kapiteln richtig verwertbar. Daß die Übersichtlichkeit in seinem Buch verloren gegangen ist, schien auch der Autor bemerkt zu haben-so nennt er die Kapitel 5-7 treffend "Torre Jungle".
So ist es umso ärgerlicher für mich, daß einige wichtige Varianten nciht erwähnt werden, z.B. der schwarze Aufbau mit d6 ohne c5, der bei Amateuren häufig anzutreffen ist. Während also unwichtige Nebenvarianten zu Variantenwäldern ausgeweitet werden, bleiben praxisrelevante Nebenvarianten unberücksichtigt.
Wer den Torre Angriff spielen will, sollte sich die Partien aus einer Datenbank anschauen und auf den Kauf dieses Buches verzichten oder sich nur die ganz netten Einführungen zu den Kapiteln durchlesen- wer das Buch komplett liest muss wahnsinnig sein (oder man wird es spätestens, wenn man es gelesen hat).

F.Kling

Ursula Burgard-Kling - 2006-05-12 13:55:45
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.