Davies, The dynamic Reti

Hersteller
Everyman
Artikel-Nr.:
20680
Einband:
kartoniert

Lieferzeit ca. 3-4 Tage

23,40 €*

Weiterführende Links zu "Davies, The dynamic Reti"

Wie bereits in einem vorhergehenden Kommentar angedeutet wurde, ist die Partieauswahl nicht gerade ausgewogen, d.h. es werden zum überwiegenden Teil nur Partien veröffentlicht, in denen Weiß gewinnt. Ich hätte mir gewünscht, dass auch der ein oder andere Sieg des Nachziehenden besprochen wird. Immerhin enthält das Buch vollständig kommentierte Partien. Das ist aus meiner Sicht ein Fortschritt, wenn man an Eröffnungsliteratur aus früheren Jahren denkt, in denen nur Varianten aufgelistet wurden und am Ende lediglich ein kurzer Kommentar, wie "Weiß steht besser" abgedruckt war.

Stefan Kiechl - 2006-12-29 17:46:29

In der Einleitung schreibt der Autor "... but are often unprepared to meet 1 Sf3." Da diese Aussage auch weitgehend auf mich zutraf, entschloss ich mich zur Lückenschließung und kaufte "the dynamic reti". Mein erster Blick gehörte dem Kapitel "Réti Slav", da ich gerade mit dieser Variante eine Turnierpartie gespielt hatte. Entsetzen machte sich breit: Von den neun angeführten Partien gingen acht für Schwarz verloren, nur eine endete remis. Folglich machte ich mich in dem Buch auf der Suche nach einem für Schwarz besseren Aufbau und fand ... genau eine Gewinnpartie (Game 51) - und die gewann Schwarz auch nur auf Grund eines schweren Zeitnotfehlers von Weiß. Fazit: Von 65 Partien ein einziger Gewinn für Schwarz, 8 Remis, sonst nur Niederlagen. Das halte ich nicht für eine ausgewogene Partieauswahl. Ob Schwarz davon profitieren kann, wenn er zig-mal vor Augen geführt bekommt, wie er nicht spielen darf, werde ich erst wissen, wenn ich das Buch "from cover to cover" (S. 6) gelesen habe. Daher vorerst keine Sterne!

Christoph Krebel - 2005-10-18 09:17:16

Zu Flankeneröffnungen gibt es bedauerlicherweise nur sehr wenig Literatur!
“The Dynamic Reti“ von Nigel Davies verdient schon aus diesem Grund große Aufmerksamkeit und gehört zudem zweifellos zu den guten Eröffnungsbüchern, allerdings mit ein paar kleinen Einschränkungen!

Der Autor gibt in 10 Kapiteln ein fundiertes, recht umfassendes 1.Sf3 (meist gefolgt von 2.c4)- Repertoire für Weiß, anhand von insgesamt 65 ausführlich kommentierten Partien. Er empfiehlt es für aktive Positionsspieler, die ausgetretene Pfade und frühe Vereinfachungen vermeiden wollen. Die Repertoirevorschläge sind überwiegend am Reti-Stil orientiert und mehr oder weniger Geschmacksache, meinen treffen sie nicht immer.

Kritisch ist anzumerken, daß Erläuterungen zu den typischen strategischen und taktischen Ideen und Motiven nur recht spärlich und verstreut über die Partien gegeben werden. Die Einführungen am Anfang und die Zusammenfassungen am Ende der Kapitel sind sehr knapp gehalten und damit nicht viel mehr als Beschreibungen bzw. Verzeichnisse zu den behandelten Varianten.

Trotzdem gehört das Buch, unter den mir bekannten Veröffentlichungen über Flankeneröffnungen, insgesamt zu den besten, und ein Studium lohnt sich schon ab durchschnittlichem Spielniveau. Allerdings bleibt für eine weitere Behandlung von 1.Sf3 immer noch sehr viel Raum, sowohl bzgl. Repertoireauswahl als auch Art und Tiefe der Darstellung!

Gerd-Walter Wiederstein - 2005-03-26 16:30:59
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.